Mann schließt Sicherheitsanlage auf

Sicherheit im eigenen Haus ist jedem Hausbesitzer wichtig – mit einer Sicherheitsanlage erzielen Sie den bestmöglichen Schutz. Wir helfen Ihnen mit unseren Informationen, damit Sie die richtige Wahl treffen.

In Deutschland beläuft sich der durchschnittliche materielle Schaden durch einen Haus- oder Wohnungsdieb auf 3.300 Euro – nicht mitgerechnet sind die psychischen Folgen des Diebstahls, mit schweren Auswirkungen, die Menschen oft ein ganzes Leben lang beeinträchtigen. Ein wirksamer Diebstahlschutz privater Gebäude kann dazu beitragen, solche Schäden zu reduzieren oder zu verhindern. Mit Live-Einbruchschutz können Häuser und Wohnungen durch Fernüberwachung bei der Alarmanlage einen starken Anstieg der Diebstähle/Einbrüche im privaten Sektor wirksam verhindern.

Wie funktioniert ein Alarmsystem?

Das Ziel der Alarmanlage ist klar definiert: Schutz vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus! Gebäude wie Privathäuser, Gewerbeflächen, Büros oder Shops werden mit einem funktionierenden Sicherheitssystem ausgestattet, um diese Gefahren zu verhindern.

Moderne Technik ist vielseitig einsetzbar und die Funktionen der Alarmanlage können ganz unterschiedlich sein. Wie funktioniert eine Alarmanlage?

Generell hat jedes Alarmsystem, egal wie es funktioniert, ähnliche Komponenten: eine Alarmzentrale und ein Signalgerät. Die Signalanlage wird per Funk oder Kabel mit der Alarmzentrale verbunden. Beim Scharfschalten der Anlage wird dieser angeschlossene Stromkreis aktiviert, so dass jede Änderung des Signalgebers, z.B. eines Magnetkontaktes, als Signal an die Einbruchmeldezentrale übermittelt wird.

Eine Alarmanlage kann dabei unterschiedliche Einsatzzwecke haben:

  • Als Fallenüberwachung – hier wird nur ein bestimmter Bereich überwacht, den ein Täter in jedem Fall überqueren muss.
  • Als Außenbauüberwachung – der Schutz bezieht sich vor allem auf Fenster und Türen und der Alarm geht los. sobald jemand in das Gebäude eindringt. Diese Funktion der Alarmanlage ermöglicht es, sich auch trotz Scharfschaltung im Gebäude aufzuhalten.
  • Als Schwerpunkt-Überwachung, bei der ausschließlich einzelne Bereiche mit hoher Relevanz überwacht werden.

Im Idealfall ist die Alarmzentrale außerdem auf eine Notruf- und Servicestelle aufgeschaltet, damit das Alarmsignal in der Leitstelle auf jeden Fall auch wahrgenommen und entsprechend darauf reagiert wird. Beim Kauf einer Alarmanlage stellt sich gleich zu Beginn die Frage, wie das Alarmsignal zur Leitstelle übermittelt wird.

  • drahtlos über Funk oder
  • verkabelt und versteckt?

Die Alarmanlage selbst installieren oder vom Fachmann einbauen lassen?

Da der Einbau einer guten Alarmanlage präzises Fachwissen voraussetzt, raten wir zur Installierung Ihres Sicherheitssystems durch einen professionellen Fachmann, der Sie am besten schon vor dem Kauf ausreichend informiert, auf Funktionsmöglichkeit, Qualität, Kosten, Vor- und Nachteile der verschiedenen Anlagen etc. aufmerksam macht und mit Ihnen gemeinsam die beste Variante auswählt.

Zertifizierte Installateure wissen genau, worauf es beim Einbau ankommt, da sie mit der komplizierten Technik bestens vertraut sind. 

Der Profi weiß, welche Komponenten zusammenpassen und miteinander verbunden werden müssen und kann individuelle Programmierungen erstellen. Mit dem Einbau der Alarmanlage ist seine Arbeit nicht beendet. Regelmäßige Wartungen fallen in seinen Aufgabenbereich und er bleibt Ansprechpartner bei eventuell auftretenden Problemen.

Wenn Sie ein geschickter Techniker sind, sich das nötige Fachwissen angeeignet haben und sich den Einbau der Alarmanlage zutrauen, wird sie niemand davon abhalten. Aber bedenken Sie, dass nur eine einwandfrei funktionieren Alarmanlage den nötigen Sicherheitsschutz bietet und Bedienungsanleitungen aus dem Baumarkt nicht immer zuverlässig sind.

Was kostet meine eigene Sicherheit, wieviel ist sie mir wert? Logischerweise hat nicht jeder das gleiche Budget zur Verfügung, möchte aber durch einen elektronischen Einbruchschutz vor Diebstahl, Einbruch und Vandalismus geschützt sein. Zum reinen Anschaffungsprei der Alarmanlage gesellen sich noch Kosten für Wartung und Instandhaltung dazu.

Alarmanlagen können bei einer Sicherheitsfirma gemietet werden. Informieren Sie sich, welche Kosten im Mietpreis enthalten sind – Reparatur- oder Instandhaltungsmaßnahmen etc., damit es keine Überraschungen gibt, falls ein technisches Problem behoben werden muss.

Es sind jedoch auch schon Komplettpakete erhältlich, die in einer monatlichen Servicepauschale auch alle anfallenden Tätigkeiten rund um die Alarmanlage abdecken. Somit macht dieser Rundum-Service eine Planung und Kalkulation für die Kosten einer Alarmanlage vorhersehbar.

Nachstehende Zahlen dienen als grober Richtwert für Basisbestandteile einer Alarmanlage.

 

Alarmzentrale                                                440 Euro

Bedienteil                                                      180 Euro

Alarmsirene + Blitzlicht                                 250 Euro

Je Funk – Öffnungsmelder                           100 Euro

Gesamt                                                         970 Euro

Die Kosten einer Alarmanlage variieren je nach Hersteller, Qualität, Ausführung etc., ein Preisvergleich lohnt sich!

 

Preisspanne für Sicherheitstechnik

Alarmanlagen-Basis-Set                                                 200 bis 500 Euro

Funksensoren, Bewegungsmelder                                  je 10 bis 90 Euro

Funk-Alarmzentrale                                                       300 bis 500 Euro

Funk-Fernbedienung                                                     100 bis 200 Euro

Alarm-Außensirene                                                        250 bis 400 Euro

Überwachungskamera                                                   30 bis 800 Euro

Materialkosten                                                               25 bis 170 Euro

Anlage mit oder ohne Aufschaltung

Eine Alarmanlage ohne Aufschaltung

In der Regel steuern klassische Alarmanlagen ohne Aufschaltung eine Blitzleuchte an, eventuell wird ein Signalton (Sirene) ausgelöst. Es gibt auch Alarmanlagen die automatisiert eine SMS oder einen Anruf aussenden können, allerdings ist nicht gewährleistet, ob diese Informationen auch empfangen oder gelesen werden.

Alarmanlage mit Aufschaltung

Absolut Absolut sinnvoll ist es daher, die Alarmanlage an eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) aufzuschalten.

Wenn ein Einbruch geschieht, können die Angestellten diesen in Echtzeit mitverfolgen und gezielte Maßnahmen einleiten. Jeder Alarm wird registriert und bearbeitet und eventuell kann ein großer Schaden verhindert werden.

Eine Alarmanlage mit Aufschaltung trägt somit zu einem effektiven Einbruchschutz bei.

Aufschaltung auf einen Sicherheitsdienst

Wenn Ihre Alarmanlage zu einem Sicherheitstest weitergeleitet wird, schickt dieser im Alarmfall sofort einen Mitarbeiter (Bezeichnung Wachfahrer) los, der an Ort und Stelle Ort prüft, ob ein Einbruch vorliegt. Handelt es sich um keinen Falschalarm, sondern der Wachfahrer stellt einen Echtalarm fest, dann verständig er sofort die Polizei. Der Wachfahrer hat bis zu 20 Minuten Zeit, um zu Ihrem Haus, Ihrer Wohnung oder Ihrem Gelände zu gelangen. Manchmal kann sich die Zeitspanne verlängern, da starker Verkehr, Ampeln, Umleitungen etc. den Weg beeinträchtigen können. Der Wachfahrer fährt ohne Sirene und hat sich an die Straßenverkehrsregeln zu halten – darf also nicht schneller fahren – weiters ist er unbewaffnet.

Vorteile

Im Einbruchsfall wird der Alarm weitergeleitet
Prüfung vor Ort ob ein Einbruch vorliegt
Unterscheidung zwischen Echtalarm und Falschalarm
Bei einem Echtalarm sofort Verständigung der Polizei

Aufschaltung auf eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL)

Sollen auch Einbruch, Diebstahl oder Vandalismus verhindert oder die Tat unterbrochen statt nur aufgezeichnet werden, dann ist eine Diebstahlwarnanlage mit Echtzeitüberwachung und Echtzeit-Direktkontakt zum Täter die richtige Wahl.  Durch die Verbindung des Alarmsystems mit einer rund um die Uhr besetzten Notruf- und Serviceleitstelle können Sie Ihr Haus oder Geschäft 24 Stunden lang überwachen und mit Live-Tätersprache sofort reagieren, wenn ein Alarm auftritt. Im Alarmfall wird eine direkte Echtzeitverbindung mit NSL-Mitarbeitern aufgebaut. Der Bedienstete der Notruf-/Servicestelle hört, was am Tatort vor sich geht und meldet sich über Echtzeit-Audio- und Sprachverbindung beim „Eindringlich“ und fordert diesen auf sich auszuweisen, das Passwort anzugeben etc. Reagiert dieser nicht umgehend auf die richtige Art und Weise, wird unverzüglich die Polizei eingeschaltet. Kostbare Zeit geht nicht verloren.

Vorteile

Haus, Betrieb oder Gelände sind rund um die Uhr zuverlässig geschützt
Vermeidung von schweren Schäden durch lautes Vorgehen des Live-Täteransprache
Sofortiger Live-Eingriff ohne Zeitverlust
Direkte Polizeialarmierung bei tatsächlichen bestätigten Alarm
Monatliche Servicegebühr, keine Investitionsgebühr

Funk und Mechatronik Sicherheitssysteme

In diese Sicherheitssysteme sind ein Präventionsmelder und eine Videoverifikation integriert. Der Alarm wird bei einem Einbruchsversuch sofort ausgelöst.

Gleichzeitig ist Schutz gegen Wasser, Feuer und Einbruch gegeben, einfach Steuerung per Webbrowser oder App möglich Jeder Einbruchsversuch wird automatisch der Alarmzentrale gemeldet.

Mit diesem Sicherheitssystem werden Gebäude aktiv von außen geschützt, auch wenn ein System nicht aktiviert ist, kann ein Versuch, den Hebel zu ziehen, einen Alarm auslösen.

Verbrennungsgefahren beim Grillen vermeiden

Um Verletzungen beim Grillen zu vermeiden, sind Hilfsmittel wie Grillzange und feste Handschuhe Pflicht. Sie schützen vor Funken, die sich bei leichtem Wind aus der Glut lösen und schmerzhafte Verbrennungen verursachen können. Viele Griffe von Pfannen und Töpfen werden heiß, daher lieber Handschuhe überziehen.

Auch bei der Verwendung eines Gasgrills sind einige Sicherheitsvorkehrungen zu beachten: Stellen Sie sicher, dass alle Anschlüsse dicht sind und die Gasflasche vor Hitzeentwicklung geschützt ist.

Sogar heißes Grillfleisch birgt einige Gefahren. Gerade bei sehr fettigen Fleischsorten besteht Verbrennungsgefahr durch herabtropfendes Fett, das sich erhitzen und Flammen bilden kann, die rasch um sich greifen.

Ihre Vorteile mit Live-Einbruchschutz

Alarmanlage mit App

Über die Smartphone-App können Sie jederzeit immer und überall einen Überblick behalten und werden sofort über auftretende Ereignisse informiert. Die Vorteile der Technik!

Täter vertreiben

Nach dem Alarm sprechen die Mitarbeiter der Leistelle sofort den Täter an und vertreiben ihn dadurch möglicherweise aus Ihrem Haus. Gleichzeitig erhält die Polizei einen Anruf.  Die unmittelbare Reaktion kann große Schäden verhindern.

Individuell konfigurierbar

Jedes Haus und jede Wohnung bringen andere Anforderungen mit sich. Echtzeit-Diebstahlschutz kann jederzeit individuell angepasst und erweitert werden. Flexibel und einfach.

Smarte Zusatzoptionen zur Alarmanlage mit Aufschaltung

Mit den hochauflösenden Kameras werden zusätzlich zum Alarm Videobilder an die Notrufzentrale übertragen, damit Mitarbeiter die Lage schneller und besser einschätzen und der Polizei wichtige Hinweise liefern können

Mit einem mobilen Überfallsender kann bei einem Einbruch in eine aktivierte Alarmanlage schnell und diskret Hilfe angefordert werden.

Die Aktivierung der Alarmanlage wird verwendet, damit Funkrauchmelder bei Brandgefahr ein Signal an die Notrufzentrale senden können.

Funkalarmanlagen sind wirksame Sicherheitssysteme, die innerhalb weniger Stunden installiert, vernetzt und in Betrieb genommen werden können.

So funktionieren Alarmanlagen mit Funkvernetzung

Grundsätzlich gibt es keinen Unterschied zwischen den Funktionen einer kabelgebundenen Alarmanlage und einer Funkalarmanlage. Beide Varianten sind für unterschiedliche Sensoren und Melder sowie Diebstahlwarnzentralen geeignet und unterscheiden sich lediglich in der Übertragungsart. Funk-Kontaktmelder, die Fenster oder Türen überwachen, erkennen während der Scharfschaltung ein unbefugtes Öffnen und Übertragen per Funk das Signal an die Einbruchmeldezentrale, die den Alarm über die Signalgeber auslöst oder je nach Einrichtung weitere Schritte unternimmt.

Funk-Alarmanlage: Installation ohne Aufwand

Der offensichtliche Vorteil eines drahtlosen Alarmsystems besteht darin, dass es einfach und sauber zu installieren ist und rasch eingesetzt werden kann. Es fällt kein Bohrstaub an, da weder Wände, Fenster oder Türen aufgebohrt oder Kabel verlegt werden müssen. Das Funkt-Sicherheitssystem und die einzelnen Melder kommunizieren ausschließlich per Funk, eine netzunabhängige Stromversorgung sorgt dafür, dass das System auch bei Stromausfall über viele Jahre betriebsbereit bleibt.

Vorteile

Einfache Installation: Da keine Umbauarbeiten erforderlich sind, ist die Montage in der Regel einfach, es entsteht kein Staub oder Schmutz
Problemlose Installation: Eine Funkalarmanlage wird drahtlos gesteuert, es werden keine Kabel benötigt
Drahtlose Übertragung: Dank der drahtlosen Übertragung von Daten und Informationen können auch unzugängliche und abgelegene Bereiche des Hauses effektiv geschützt werden
Easy Moving: Auch wenn Sie unterwegs sind, lässt sich eine Funkalarmanlage ganz einfach in Ihrem neuen Zuhause installieren
Flexibel erweiterbar: Funkgesteuerte Hausalarmanlagen sind flexibel und lassen sich um verschiedene Extras erweitern
Bedienung bequem über einen Handsender oder per App

Nachteile

Anfällig für Störsender (sogenannte Funk-Jammer)
Zukünftige Kosten durch regelmäßigen Batteriewechsel
Höherer Wartungskosten
Sperrige und auffällige Komponenten, da diese individuell mit Batterien ausgestattet sind

Das gilt es bei Funk-Alarmanlagen zu beachten

Strahlenbelastung durch Funkalarmanlagen?

Strahlenbelastung stellt ein ernstzunehmendes Problem dar. Funkalarmanlagen haben aber eine sehr geringe Sendeleistung, deutlich geringer als bei einem Handy, und stellen somit keine gesundheitliche Gefahr dar.

Kabelgebundene Alarmanlagen sind störanfällig

Funkalarmanlagen haben einen entscheidenden Nachteil, da sie störanfällig sind und die Funkverbindung unterbrochen werden kann. Deshalb ist die Bidirektionalität wichtig, das heißt die einzelnen Komponenten stehen in ständigem gegenseitigem Kontakt mit der Leitstelle

Kabelgebundene Alarmanlagen

Diebstahlschutz nach den gegebenen Anforderungen und den eigenen Bedürfnissen optimieren? Effektive Sicherheitslösungen clever und unauffällig in das schützende Objekt integrieren? Mit einer kabelgebundenen Alarmanlage profitieren Sie von einer sehr zuverlässigen, wartungsarmen und unsichtbaren Diebstahlwarnanlage, die in den eigenen vier Wänden oder in Ihrem Unternehmen nicht auffällt, aber für maximale Sicherheit sorgt.

Kaum sichtbar

Eine Alarmanlage mit Kabelnetz kann von Anfang an geplant werden, insbesondere bei Neubauten oder Sanierungen von Bestandsgebäuden. Das erforderliche kabelgebundene Netzwerk wird entweder direkt in die Wand eingearbeitet oder unter dem Putz versteckt und dadurch optisch unauffällig. Eine Alarmanlage mit Kabelnetz gilt als ausfallsicheres Alarmsystem.

Lohnende Investition

Die Installation einer kabelgebundenen Alarmanlage ist komplizierter als bei einer funkgesteuerten Alarmanlage. Der Zeitaufwand erhöht sich, Bohrstaub fällt an, Bohren verursacht Lärm. Besonders schwierig ist es, kabelgebundene Alarmanlagen in bestehenden Wänden nachzurüsten. Das Aufstemmen der Wand bedeutet zusätzliche Kosten und bei der Nachrüstung müssen Sie sich eventuell an sichtbare Kabelkanäle gewöhnen.

Trotz aller relevanten Umstände lohnt es sich, Zeit und Mühe in eine kabelgebundene Alarmanlage zu investieren. Nach der Montage benötigt die Alarmanlage keine aufwendige Wartung, wie es bei der Funkanlage der Fall ist und Sie brauchen keine Gedanken an einen Batteriewechsel zu verschwenden. Das kabelgebundene Alarmsystem wird mit Strom betrieben. Bei Energieverlust wird die Notstromversorgung aktiviert. Wenn der Strom ausfällt oder die Leitung manipuliert wird, bleibt die Drahtalarmanlage durch einen separaten Akku in der Einbruchmeldezentrale weiterhin funktionstüchtig.

Kabel-Alarmanlage mit Sabotageschutz

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer Alarmanlage immer die baulichen Gegebenheiten. Welche Kabelleitungen werden benötigt? Ist genug Platz für alle Kabel? Wie soll das Netzwerk angeschlossen sein?

Die versteckte Kabelführung bei kabelgebundenen Sicherheitslösungen ist meistens so ausgelegt, dass alle Melder als separate Signale über das Kabelnetzwerke mit der Einbruchmeldezentrale kommunizieren. Es ist auch möglich, einen geschlossenen Alarmsektor aufzubauen (Parallel- oder Reihenschaltung der Alarmsensoren und Melder).

Um zu verhindern, dass Sensoren oder Melder manipuliert oder mechanisch umgangen werden, macht es Sinn sogenannte Sabotageleitungen zu verlegen. Sobald das Gehäuse der Melder geöffnet wird, erfolgt durch den Anschluss an eine Sabotageleistung auch bei unscharfem Zustand ein Alarm.

Vorteil

Aufrechthaltung zuverlässiger Sicherheit auch bei Stromausfall oder Sabotageversuchen
Aufgrund der Notstromversorgung ist der Fehler nicht offensichtlich
Kostenersparnis, da keine Folgekosten durch Austausch von Akkus entstehen
Geringer Wartungsaufwand
Kostengünstige Komponenten

Nachteile

Nachrüstung ist zeitintensiv, aufwendig und kostspielig
Hoher Installationsaufwand
Lärm und Schmutz beim Einbau, da Wände geöffnet und Kabel verlegt werden müssen
Sichtbare Kabelschächte beeinträchtigen die Optik
Bei Umzug nicht mitnehmbar
Erweiterung von drahtgebundenen Alarmanlagen ist umständlich

Gute Gründe für eine Alarmanlage

Individuell konfigurierbar:

Für jedes Gebäude – vom kleinsten Büro bis zur größten Zentrale – gibt es die passende Alarmanlage.

Minimierung des Schadens:

Fernüberwachung und Anbindung an einer Leitstelle machen aus einer Alarmanlage eine smarte Sicherheitslösung, natürlich mit App zur komfortablen mobilen Steuerung.

Alarmanlage mit Zusatzoptionen:

Diebstahlschutz, Brandführererkennung, Videoüberwachung, Zutrittskontrolle: Eine Alarmanlage mit Aufschaltung lässt sich mit weiteren intelligenten Sicherheitslösungen individuell erweitern.

Kundenrezension
Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Insgesamt: 0 Durchschnittlich: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inhaltsverzeichnis

Kategorien